Departmental Bulletin Paper Zur Literatur, Ubersetzung, Zweisprachigkeit u. a. : Interview mit Terezia Mora

土屋, 勝彦

Description
  Terezia Mora wurde 1971 in Sopron, Ungarn, geboren. Sie lebt seit 1990 in Berlin und gehort zu den renommiertesten Ubersetzerinnen aus dem Ungarischen. 1999 sorgte sie mit ihrem literarischen Debut, dem Erzahlungsband ”Seltsame Materie“, fur Furore. Fur diese Erzahlungen wurde sie mit dem Open-Mike-Literaturpreis, dem Ingeborg-Bachmann-Preis (1999) und dem Adelbert-von- Chamisso-Forderpreis (2000) ausgezeichnet. 2004 erschien der Roman ”Alle Tage“, der ausnahmslos von der Kritik gelobt wurde und groβen Anklang bei den Lesern fand. Fur den Roman erhielt sie den Mara-Cassens-Preis fur das beste Roman-Debut des Jahres, den Kunstpreis Berlin, den LiteraTour- Nord-Preis und den Preis der Leipziger Buchmesse. Der Roman ”Das Ungeheuer“ wurde 2013 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Das Interview wurde am 2.9.2015 in Berlin gemacht, wo sie ganz offen ihre Ansichten zur Literatur, Ubersetzung, Sprache u. a. geauβert hat.
Full-Text

https://ngu.repo.nii.ac.jp/?action=repository_action_common_download&item_id=679&item_no=1&attribute_id=22&file_no=1

Number of accesses :  

Other information