Departmental Bulletin Paper マット運動における側方倒立回転の構造分析に関する発生運動学的一考察:運動方向に着目して

木下, 英俊

Description
 Der Zweck dieser Untersuchung besteht darin, dass die Bewegungsstruktur des Rades (Überschlag seitwärts) vom Aspekt der Bewegungsrichtung ganau überprüft werden soll, und dass die Horizontstruktur des kinästhetischen Bewusstseins vom fortgeschrittenen Turner bei der Ausführung des Rades als ein konkretes Beispiel analysiert werden soll, um die methodischen Grundlagen zu schaffen. Zuerst wurden die Bewegungsrichtungen der Translation und der Drehung des Körpers im Bewegungsablauf des Rades tiefer betrachtet. Dann führte der Turner mehrmals das Rad aus. Durch seine Selbstbeobachtung wurde sein kinästhetisches Bewusstsein reflekiv analysiert. Daraus ergab sich: - Beim Aufschwingen in den rechtwinkligen Handstand zur Translationsrichtung wurde das kinästhetische Bewusstsein der Drehung vorwärts und der Drehung um die Körperlängsachse verschmolzen und unterstützte es als die passive Kinästhese unbewusst das aktive Bewusstsein, kräftig in den Handstand aufzuschwingen und die Richtung des Körpers seitwärts zu ändern. -Im Handstand seitwärts wurde die Richtung des Oberkörpers stark fixiert, um das kinästhetische Bewusstsein zu konstituieren, die Drehung um die Tiefenachse zu schaffen. -Beim Aufrichten in den Grätschtand wurde das kinästhetische Bewusstsein der Drehung um die Körperlängsachse und der Drehung rückwärts mit dem kinästhetischen Bewusstsein verbunden, beide Beine nach unten schnell abzuschwingen. Schließlich wurde es hingewiesen, dass die Struktur des kinästhetischen Bewusstseins des Turners durch die Beziehung zwischen der passiven und aktiven Kinästhese, durch den Stufenbau und die Verbindung der aktiven Kinästhsen einheitlich konstituiert wurde.
Full-Text

https://mue.repo.nii.ac.jp/?action=repository_action_common_download&item_id=520&item_no=1&attribute_id=22&file_no=1

Number of accesses :  

Other information