Departmental Bulletin Paper 「和解的執行(執行ADR)」再考 : ドイツ法・中国法の実務運用を手がかりとして
Wiedererkennung der gütlicher Erledigung in der Zwangsvollstreckung: Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der juristischen Praxis im deutschen und chinesischen Recht

史, 明洲

16 ( 2 )  , pp.119 - 162 , 2017-07-10 , 一橋大学大学院法学研究科
ISSN:1347-0388
NCID:AA1161370X
Description
Durch einen Vergleich zwischen deutschem, chinesischem und japanischem Recht befasst sich der Beitrag damit, das Wesen der gütlicher Erledigung in der Zwangsvollstreckung wieder zu erkennen. Da es keine gütliche Erledigung in der Zwangsvollstreckung im geltenden japanischen Recht gibt, blieben die bestehende öffentliche Diskussionen allerdings meist auf einer abstrakten Ebene, z. B. darauf, ob es sich ermöglichen lässt, die gütliche Erledigung der Parteien im Vollstreckungsverfahren zuzulassen und zu fördern. Das Motiv der gütliche Erledigung der Parteien im Vollstreckungsverfahren wurde nicht bemerkt in den Diskussionen. Im Vergleich dazu ist die gütliche Erledigung im Vollstreckungsverfahren im deutschen und chinesischen Recht bereits ausdrücklich anerkannt. Die Anwendung der gütlichen Erledigung im Vollstreckungsverfahren ist sehr aktiv und umfangreich in den jutischen Praxis. Anhand der oben skizzierten Situation lässt sich folgender Umriß der vorliegenden Arbeit zeichnen: Nach der Darstellung der gütliche Erledigung im Vollstreckungsverfahren im deutschen Recht(Ⅱ), chinesischen Recht(Ⅲ)und japanischem Recht(Ⅳ), werden einige Vorschläge zur Verbesserung des japanischen Rechts(Ⅴ)gegeben.
Full-Text

http://hermes-ir.lib.hit-u.ac.jp/rs/bitstream/10086/28723/1/hogaku0160201190.pdf

Number of accesses :  

Other information