紀要論文 人称と言語オルガノン・モデル
Person und Organonmodell der Sprache
ニンショウ ト ゲンゴ オルガノン モデル

瀧田, 恵巳  ,  Takita, Emi  ,  タキタ, エミ

43pp.97 - 118 , 2017-03-31 , 大阪大学大学院言語文化研究科 , Graduate School of Language and Culture Osaka University , オオサカ ダイガク ダイガクイン ゲンゴ ブンカ ケンキュウカ
ISSN:03874478
NII書誌ID(NCID):AN00077727
内容記述
学術論文
Wie der Titel zeigt,hat diese Abhandlung zwei Schwerpunkte:die Person der Deixis und das Organonmodell der Sprache von Bühler(1934/1982).Unter„Person“versteht man das übliche Paradigma der „drei Personen“,die erste Person als Sprecher,die zweite Person als Hörer und die dritte Person als der andere. Das Paradigma entspricht nicht immer der aktuellen Sprachsituation:Pronomen und Nennwörter,die der dritten Person zugehören,weisen manchmal auf den Sprecher und den Hörer hin. Die Ursache liegt in dem Unterschied zwischen dem Paradigma und den Dargestellten.Das Organonmodell vereint„Sprachzeichen“, „Sender“, „Empfänger“, „Gegenstände und Sachverhalte“in sich. Nach diesem Modell entspricht die erste Person dem„Sender“,die zweite Person dem„Empfänger“,die dritte Person„Gegenständen und Sachverhalten“.Die Sprachzeichen,auch ich, du für die erste und zweite Person, stellen jedoch „Gegenstände und Sachverhalte“dar.
本文を読む

http://ir.library.osaka-u.ac.jp/repo/ouka/all/61278/slc_43-097.pdf

このアイテムのアクセス数:  回

その他の情報